An den Grenzen der Mehrheitsdemokratie: Politik und by Claus Offe, Bernd Guggenberger

By Claus Offe, Bernd Guggenberger

Show description

Read or Download An den Grenzen der Mehrheitsdemokratie: Politik und Soziologie der Mehrheitsregel PDF

Similar political books

Defining Civil and Political Rights

###############################################################################################################################################################################################################################################################

Coleridge's Political Thought

This research offers an account of Coleridge's writings on politics from the viewpoint of the heritage of political proposal and gives an research of the complete diversity of his political concept from the "Bristol Lectures" of 1795 to "On the structure of the Church and nation" of 1829.

The Political Discourse of Spatial Disparities: Geographical Inequalities Between Science and Propaganda

This paintings goals to supply specific insights into the multidisciplinary study on spatial disparities from an unconventional perspective. It breaks with the traditional narrative that has a tendency to interpret this theoretical culture as a chain of genuine contributions to a greater figuring out of the problem.

Kant on Sublimity and Morality

The concept that of the elegant used to be an important to the concept of Immanuel Kant, who outlined it because the event of what's nice in strength, dimension, or quantity. From precedent days to the current, the classy event of the elegant has been linked to morality, but when we wish to be capable of exclude evil, fascistic, or terroristic makes use of of the sublime—the inescapable awe generated by way of the Nuremberg rallies, for example—we require a scientific justification of the declare that there are inner ethical constraints at the chic.

Extra info for An den Grenzen der Mehrheitsdemokratie: Politik und Soziologie der Mehrheitsregel

Sample text

S. 365. Pollok and Maitland, 11. 625 ff. Brunner, a. a. , S. 367 ff. Sachsensp. 111. " Zusammenstellung zahlreicher Belegstellen in meinem Genossenschaftsr. 11. 482 -483. W. v. Trense bei Grimm, I. 810. Bisweilen wird die Erfüllung der Folgepflicht im voraus förmlich versprochen, ein solches Versprechen auch in den Schöffeneid aufgenommen; mein Genossenschaftsr. II. 484, Anm. 25-26. Vgl. mein Genossenschaftsr. 11. 483, Anm. 23. Vor allem im Sachsensp. 11. a. 12, mit dem aber die anderen sächsischen und im Kern auch die süddeutschen Quellen übereinstimmen.

Anm 107) heißt es noch: universitas nihil aliud est quam singuli homines qui ibi sunt. 22 Mein Genossenschaftsr. lll. 391 ff. 23 Die Anfänge schon bei Azo in der Glosse; a. a. O. S. 222, Anm. 108. Ober die spätere Jurisprudenz S. 393, Anm. 263, S. , 472 ff. , S. 312ff. , S. 323 ff. 26 Ausspruch von Innocenz IV. ebenda S. 324, Anm. 246. 27 Über Ursprung und Entfaltung dieser Lehre a. a. , S. , 175. Schmollers J ahrbuch XXXIX 2. 28 Vgl. , S. 394, Anm. 169, S. 475, Anm. 284. , S. 475. Im kirchlichen Recht wurde das Prinzip der major et sanior pars niemals aufgegeben, allmählich aber zurückgedrängt.

Er muß, da er nur einer ist, in bestimmter, einheitlicher Weise agieren, und da dem die Tatsache der antagonistischen Wollungen seiner Träger entgegensteht, so löst man diesen Widerspruch durch die Annahme, daß die Majorität diesen Willen besser kennt oder repräsentiert als die Minorität. Die Unterordnung der letzteren hat hier also einen ganz andern Sinn als vorher, denn sie ist prinzipiell nicht aus-, sondern eingeschlossen, und die Majorität agiert nicht im Namen ihrer eigenen größeren Macht, sondern in dem der idealen Einheit und Gesamtheit, und nur dieser, die durch den Mund der Majorität spricht, ordnet sich die Minorität unter, weil sie ihr von vornherein zugehört.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 20 votes